Classic Tauchsafari Südafrika und Mozambique

Beschreibung

Classic Tauchsafari Südafrika und Mozambique

Die Classic (Hai)-Tauchsafari führt Sie durch die beeindruckenden Landschaften von KwaZulu Natal (Zululand/Südafrika) und dem Tsongaland im Süden von Mozambique. Neben eindrucksvollen Taucherlebnissen in der Sodwana BayPonta do Ouro/Mozambique und der Aliwal Shoal steht gleich zu Beginn der Tour auch ein Abstecher in den Hluhluwe/Umfolosi Nationalpark, bekannt für seine Elefanten, Nashörner und typischen Savannen-Landschaften auf dem Programm. Auf der Rückfahrt von Mozambique zur Aliwal Shoal besuchen Sie den St. Lucia Wetlands Park (Unesco Weltkultur- und Naturerbe). Begleitet wird die Tour von Brian Griffith, einem zertifizierten Reiseführer spezialisiert auf Safaris und exklusive (Hai)-Tauchprogramme. 

Folgende Leistungen sind inklusive: Empfang und Verabschiedung am Flughafen Durban, sämtliche Transfers und Fahrten in Südafrika und Mozambique, 12 Übernachtungen mit Frühstück in Lodges, Hotels und Appartements der ortstypischen Mittelklasse, Eintrittsgelder bzw. Nationalparkgebühren Sodwana Bay, Hluhluwe- und St. Lucia Park, 18 Tauchgänge inkl. Flasche, Blei (6x Sodwana Bay, 8x Ponta do Ouro, 4x Aliwal Shoal), Tierbeobachtungen im Hluhluwe/Umfolosi Nationalpark und Bootsfahrt St. Lucia, Reiseleitung (englisch-sprachig). Zusätzliche Kosten vor Ort: Einreisevisum Mozambique (ca. € 20,00), Getränke und Mittag- bzw. Abendessen, Nitrox, Ausrüstungsverleih. 

Tauchausfahrten und Tierbeobachtungen sind wetterabhängig. Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten

 

Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark

Das Hluhluwe Umfolozi Game Reserve, ca. 280 Kilometer nordöstlich von Durban war früher beliebtes Jagdrevier der Zulu-Könige und erstreckt sich auf einer Fläche von 960 km² über herrliche Landschaften von der Küste des Indischen Ozeans bis weit ins Landesinnere von KwazuluNatal. In dieser Gegend wurden vor über 50 Jahren die Weißen Nashörner vor dem Aussterben bewahrt. Hluhluwe/Umfolozi ist bekannt für die sogenannten „Big 5“ (Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden). Die tierreiche Landschaft wird geprägt von sanften Hügeln, Flusstälern und weitläufigen Savannen mit Herden von Zebras, Giraffen und Antilopen. 

Sodwana Bay Nationalpark

Das beliebteste Tauchgebiet Südafrikas ist gleichzeitig das am südlichsten gelegene Korallenriff des Indischen Ozeans. Die den langen Sandstränden des Sodwana Bay Nationalparks vorgelagerten Riffe erstrecken sich über ein Gebiet von fast 50 Kilometern und beherbergen eine hochinteressante Unterwasserwelt mit einem vielfältigen Makrobereich mit jeder Menge „Kleinzeug“, einem reichen Fischbestand, Muränen, standorttreuen Schildkröten und je nach Saison und Glück kann man sogar Sandtigerhaie, Walhaie und riesige Buckelwale beobachten. 

Ein idealer Platz um sich auf die Safari einzustellen, den ersten Check-Dive zu machen und sich an die rasanten Zodiakfahrten zu gewöhnen.

 

Ponta do Ouro/Mozambique

Die erst seit Mitte der 90er Jahre betauchten Riffe vor Ponta do Ouro, im äußersten Süden von Mozambique, gehören zu den Highlights der Tour. Kaum anderswo wurden an ein und demselben Tauchrevier mehr verschiedene Haiarten beobachtet als am „Pinnacle“, einem weit vorgelagerten Tauchplatz. Hier wurden bereits Bullenhaie, Tigerhaie, verschiedene Hammerhaiarten, Weiß- und Schwarzspitzenhaie, Silbertips, Longimanus und gelegentlich sogar Weiße Haie gesehen. Eine atemberaubende Szenerie! Aber auch die anderen Tauchplätze von Ponta haben viel zu bieten: selten gewordene Thunfischschwärme und Makrelen, Marlins und Mobulas, sowie sehr abwechslungsreiche Unterwasserlandschaften mit schönen Korallenbeständen und interessanten Kleinlebewesen sorgen für schöne, unvergessliche Taucherlebnisse. 

St. Lucia Wetlands Park

Der als „Unesco Weltkultur- und Naturerbe“ ausgewiesene St. Lucia Wetlands Park zieht sich von der Sodwana Bay im Norden bis nach Mapelane im Süden und umfasst eine Fläche von ca. 3200 km². Der Park wurde nach dem gleichnamigen See „St. Lucia“, der sich im Zentrum des Parks befindet benannt. In den Sumpfgebieten, Flüssen und Seen dieses Nationalparks leben mehr Krokodile als in ganz Südafrika zusammen. Auf einer Bootstour durch die weitverzweigten Mangrovensümpfe gibt es neben den Krokodilen, viele Nilpferde, hunderte verschiedener Vogelarten, Flamingos und Fischadler zu sehen. 

Aliwal Shoal

Die Aliwal Shoal, etwa eine Autostunde südlich von Durban, ist eines der bekanntesten Tauchgebiete Südafrikas. Wracks, interessante fischreiche Unterwasserlandschaften mit Überhängen und Höhlen, vor allen aber Haie sind die Highlights der Tauchplätze in dieser Region. Ja nach Saison lassen sich hier Sandtiger, Hammerhaie, Oceanic Black Tips und Bullenhaie beobachten. Aber auch Delphine und Mantas werden regelmäßig gesichtet. Als Besonderheit werden sogenannte "Tiger Shark-Dives" angeboten. Mit Ködern angelockte Haie (in der Regel Schwarzspitzenhaie, Bullenhaie und mit etwas Glück auch ein großer Tigerhai) können aus nächster Nähe beobachtet werden. Ein echtes Erlebnis!

Tourverlauf

Ablauf der Classic Tauchsafari Südafrika und Mozambique:
Tag 1:
 Samstag - Abreise aus Europa

Tag 2: Sonntag - Ankunft in Durban und Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften zum Bonamanzi Private Game Park, Hluhluwe. In dem imposanten 4.000 Hektar großen Nationalpark sind unter anderem Elefanten, Nashörner, Leoparden, Giraffen, Krokodile und Nilpferde beheimatet.

Tag 3: Montag - früh morgens geht es in den Hluhluwe/Umfolozi Nationalpark zur Tierbeobachtung. Mit etwas Glück bekommen Sie Elefanten, Nashörner und Büffel zu sehen, mit Sicherheit jedoch Giraffen, Zebras und Antilopen. Gegen nachmittag geht es in einer gemütlichen Fahrt weiter zur Sodwana Bay an der Küste des Zululandes.

Tag 4: Dienstag - Die Sodwana Bay ist das beliebteste Tauchgebiet Südafrikas. Hier findet man Weich- und Hartkorallen, viele seltene Fische und wirbellose Tiere. Die unterschiedlichen Tauchplätze sind benannt nach der Entfernung zum Festland. So gibt es hier das 2 Mile-, 5 Mile-, 7 Mile- und das 9 Mile-Riff. Wenn die Wetterverhältnisse es zulassen, wird ein Tauchgang am 9 Mile- und einer am 2 Mile-Riff gemacht.

Tag 5: Mittwoch - Sodwana Bay, zwei weitere Tauchgänge sind an diesem Tag am 7 Mile- und am 2 Mile-Riff geplant, wenn das Wetter es zulässt. An diesem relativ nahegelegenen Riff sind Begegnungen mit Weissspitzenriffhaien, verschiedenen Shrimps, Nacktschnecken, Anglerfischen und vieles mehr an der Tagesordnung, ein Paradies für Fotografen.

Tag 6: Donnerstag - Nach zwei weiteren Tauchgängen geht es weiter von Sodwana Bay nach Ponta do Ouro, damit die Grenze nach Mozambique noch vor 17:00 Uhr passiert werden kann.

Tag 7: Freitag - Die Tauchplätze um Ponta do Ouro sind das Highlight der Tour. Am frühen Morgen steht ein Tauchgang am Haiplatz "Pinnacle Reef" auf dem Programm (wetterabhängig), anschließend folgt ein Tauchgang an einem der korallenreichen Tauchplätzen nahe der Küste.

Tag 8: Samstag - Zwei weitere Tauchgänge in Ponta do Ouro. Wenn möglich noch einmal zum "Pinnacle Reef" und nach "3 Sister" oder einem der vielen anderen küstennaheren Plätzen. 
Tag 9: Sonntag - Weitere zwei Tauchgänge in Ponta do Ouro. Die Entscheidung welche der Tauchplätze angefahren werden, liegt bei der gesamten Gruppe. Die Auswahl an Tauchplätzen ist gut. 

Tag 10: Montag - An diesem Tag werden wieder 2 Tauchgänge in Ponta do Ouro gemacht, bevor es zurück zur südafrikanischen Grenze geht. Nachdem die Formalitäten erledigt sind geht es weiter zum St. Lucia Wetlands Park.

Tag 11: Dienstag - Am Morgen steht eine Bootstour auf dem St. Lucia See mit ausgiebiger Tierbeobachtung (Krokodile, Nilpferde) auf dem Programm. Am Nachmittag geht die Fahrt weiter über Durban zur Küste vor der Aliwal Shoal.

Tag 12: Mittwoch - Wahlweise zwei "normale" Tauchgänge an der Aliwal Shoal oder den "Tiger Shark Dive" (per Köder angelockte Haie werden aus nächster Nähe beobachtet). 

Tag 13: Donnerstag - Aliwal Shoal, wie am Vortag kann gewählt werden zwischen zwei "normalen" Tauchgängen und dem "Tiger Shark Dive". 

Tag 14: Freitag - Abreise von Aliwal Shoal nach Durban. Rückflug nach Europa.
Tag 15: Samstag - Ankunft am Morgen in Europa. 

Termine und Preise

Die unten aufgeführten Preise der "Classic-Tauchsafari Südafrika und Mozambique" beinhalten folgende Leistungen: Empfang und Verabschiedung am Flughafen Durban, sämtliche Transfers und Fahrten in Südafrika und Mozambique, 12 Übernachtungen inkl. Frühstück in Lodges, Hotels und Appartements der ortstypischen Mittelklasse, Eintrittsgelder bzw. Nationalparkgebühren Sodwana Bay, Hluhluwe- und St. Lucia Park, 18 Tauchgänge inkl. Flasche, Blei (6x Sodwana Bay, 8x Ponta do Ouro, 4x Aliwal Shoal), Tierbeobachtungen im Hluhluwe/Umfolosi Nationalpark und Bootsfahrt St. Lucia, Reiseleitung (englischsprachig). Die Preise unterliegen Schwankungen und können sich je nach Buchungssituation ändern. Gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches, tagesaktuelles Angebot unter Berücksichtigung eventueller Sonderpreise, auch pauschal mit Flug. Bitte verwenden Sie den Anfrage-Button rechts oben, um Ihr persönliches Angebot anzufordern. 

 

* Angebote vorbehaltlich Zwischenverkauf

Termine Herbst 2018 (12 Nächte So-Fr ab/bis Durban)

Termin Tour Besonderes Preis in Euro
09.09.-21.09.2018 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
23.09.-05.10.2018 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
07.10.-19.10.2018 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
21.10.-02.11.2018 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
04.11.-16.11.2018 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
18.11.-30.11.2018 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
02.12.-14.12.2018 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00

Termine Frühjahr 2019 (12 Nächte So-Fr ab/bis Durban)

Termin Tour Besonderes Preis in Euro
10.02.-22.02.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
24.02.-08.03.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
10.03.-22.03.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
24.03.-05.04.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
07.04.-19.04.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
21.04.-03.05.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00

Termine Herbst 2019 (12 Nächte So-Fr ab/bis Durban)

Termin Tour Besonderes Preis in Euro
08.09.-20.09.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
22.09.-04.10.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
06.10.-18.10.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
20.10.-01.11.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
03.11.-15.11.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
17.11.-29.11.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00
01.12.-13.12.2019 Classic Safari Südafrika und Mozambique, 12 Nächte ab/an Durban 2525,00

allgemeine Zusatzleistungen und Preisnachlässe

Kosten/Ermäßigungen in Euro
Aufpreis Einzelzimmer 125,00
Preisnachlass Nichttaucher (in Kombination mit einem Taucher) 675,00
Ausrüstungsverleih komplett (ohne Computer) 295,00
Nitrox pro Füllung (nicht in Ponta do Ouro/Mozambique) ca. 5,00
Tiger Shark Dive (ersetzt 2 normale Tauchgänge) 95,00
Visagebühren für die Einreise nach Mozambique (vor Ort zahlbar) ca. 20,00
Attraktive Gruppenangebote ab vier Personen auf Anfrage!  

Flugplan

Sämtliche Flugpreise erhalten Sie tagesaktuell für Ihr persönliches Angebot bei light and blue. Je nach Saisonzeit, Abflugtag, Abflugsort und Fluggesellschaft sind erhebliche Schwankungen möglich. Wir bieten Ihnen in jedem Fall den für Sie günstigsten, tagesaktuellen Flugpreis bzw. ein tagesaktuelles Pauschalangebot mit Ihrem Wunschhotel. 

Flugplan Südafrika Durban (DUR)

Emirates (EK) 

täglich von FRA, MUC, DUS, HAM, ZRH nach DUR (via Dubai)

Preisgünstige Anreisemöglichkeiten von und nach FRA und MUC mit Rail&Fly bzw. passenden Zubringerflügen ab fast allen Flughäfen.
Emirates Freigepäck: 7 kg Handgepäck, 30kg Freigepäck.
Emirates Sitzplatzreservierung: gegen Gebühr

  

South African Airways (SA

täglich ab MUC und FRA via Johannesburg (JNB) nach Durban 

Preisgünstige Anreisemöglichkeiten von und nach FRA und MUC mit Rail&Fly bzw. passenden Zubringerflügen ab fast allen Flughäfen.
South African Airways Freigepäck: 7 kg Handgepäck, 23kg Freigepäck sowie ein weiteres Sportgepäck mit max. 23kg nach Voranmeldung. 
South African Airways Sitzplatzreservierung: In der Regel kostenlos ab dem Zeitpunkt der Ticketausstellung. Wir leiten Ihre Sitzplatz-Wünsche gerne an die Fluggesellschaft weiter. 

  

Lufthansa (LH

täglich ab FRA via Johannesburg (JNB) nach Durban 

Preisgünstige Anreisemöglichkeiten von und nach FRA mit Rail&Fly bzw. passenden Zubringerflügen ab fast allen Flughäfen.
Lufthansa Freigepäck: 7 kg Handgepäck, 23kg Freigepäck 
Lufthanssa Sitzplatzreservierung: In der Regel kostenlos ab dem Zeitpunkt der Ticketausstellung. Wir leiten Ihre Sitzplatz-Wünsche gerne an die Fluggesellschaft weiter. 

 

 

Änderungen vorbehalten. 

Länderinformationen

Einreisebestimmungen Südafrika: Deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger benötigen einen bei der Abreise noch mindestens 30 Tage gültigen Reisepass; bis zu einem Aufenthalt von 90 Tagen wird kein Visum benötigt. Der Reisepass muss außerdem mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke enthalten. Ferner sollten Reisende im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein. Der deutsche Kinderausweis wird nur mit Lichtbild anerkannt und sollte bei Reiseantritt ebenfalls zwei freie Seiten für Sichtvermerke haben. Kinder benötigen ein eigenes Dokument, ein Eintrag bei den Eltern ist nicht mehr zulässig. Für die Einreise nach Mozambique wird ein Visum benötigt, welches an der Grenze für circa €15,- erworben werden kann. Deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Mozambique einen bei der Abreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Bitte informieren Sie sich vor der Einreise rechtzeitig über die Pass-, Visa- und Zollbestimmungen.

Ab 1. Oktober 2014 gelten neue Bestimmungen für Südafrika-Reisende. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen bei der Ein- und Ausreise nach bzw. aus Südafrika eine beglaubigte Kopie ihrer Geburtsurkunde mitführen, auf der beide Elternteile eingetragen sind. Die erforderlichen Dokumente sind in Englisch vorzulegen. Zusätzliche Bestimmungen gelten für alleinreisende Kinder oder Kinder, die nur von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Flugabfertigung: Bitte finden Sie sich spätestens 120 Minuten vor Abflug am Schalter der jeweiligen Fluggesellschaft ein. Flugrückbestätigung: Bei gebuchten Pauschalarrangements übernimmt diese Dienstleistung unsere Reiseleitung. Wenn Sie Nur-Flug gebucht haben, sind Sie für die Rückbestätigung Ihres Rückfluges selbst verantwortlich! Alle Nachteile einer Verletzung dieser Obliegenheit gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers.

Reisegepäck/Tauchgepäck: Für alle Airlines gilt: Taucherlampen müssen demontiert ins Handgepäck. Tauchgepäck sind nur diejenigen Artikel, die zur Ausübung des Tauchsports dienen. Das Tauchgepäck kann bei Linien-Airlines (z.B. Emirates) in einem Koffer mit dem restlichen Freigepäck verpackt sein, beachten Sie hierzu bitte die Anzahl der freigegebenen Gepäckstücke und die Freigepäcksmenge in KG pro Person laut Flugticket. Bei Charterflügen (z.B. Condor) muss das Tauchgepäck separat vom Normalgepäck und transportgerecht verpackt sein (gesonderte Tauchgepäckanmeldung erforderlich). Die jeweils geltenden Gepäckbestimmungen für Ihr Reise- und Tauchgepäck entnehmen Sie bitte Ihrer Auftragsbestätigung oder Ihrem Flugticket. 
Bei Verlust oder Beschädigung Ihres Reisegepäcks wenden Sie sich bitte umgehend an die zuständige Fluggesellschaft um den Schaden zu melden.

Reiseleitung/Agentur: Nach der Ankunft erwartet Sie ein Mitarbeiter unserer Agentur „Discovering Africa Safaris“ (achten Sie auf ein Schild mit Ihrem Namen). Sofern Sie mindestens 1 Tag vor dem offiziellen Tourstart der Rundreise ankommen, erfolgt der Transfer in Eigenregie und auf eigene Kosten. Während der Rundreise werden Sie von den begleitenden Mitarbeitern unserer Agentur vor Ort betreut. Keine Reiseleitung bei Anschlussaufenthalt bzw. vor der Rundreise.

Zeitverschiebung: MEZ +1 Stunde. Während der europäischen Sommerzeit gibt es keinen Zeitunterschied.

Sprache: In Südafrika gibt es insgesamt elf Amtssprachen. Mit Englisch kann man sich fast immer verständigen.

Währung und Devisen: Landeswährung ist der Südafrikanische Rand (ZAR). 1 Euro entspricht circa 9,60 ZAR. Es wird empfohlen, Geld erst bei Ankunft am Flughafen in Südafrika einzutauschen. In Südafrika sind Kreditkarten weit verbreitet (Visa oder Mastercard) und werden fast überall akzeptiert. Mit der EC-Karte können Sie an allen Geldautomaten mit den Maestro-Zeichen Bargeld abheben. In Mozambique kann ebenfalls mit Rand bezahlt werden – hier wird wegen der hohen Gebühren keine Kreditkartenzahlung empfohlen.

Nebenkosten/Trinkgeld: Durch den z. Z. sehr günstigen Wechselkurs gegenüber dem Rand sind die Nebenkosten niedriger als in Deutschland. Trinkgeld: Im Restaurant bzw. bei Dienstleistungen sind etwa 10% des Preises üblich.

Essen und Trinken: In Südafrika gibt es strenge staatliche Hygienevorschriften und Lebensmittelüberwachungen. Daher können Sie auf Ihrer Reise im Lande gefahrlos alles essen und trinken, sogar Leitungswasser ist bedenkenlos trinkbar (in Mozambique wird dagegen selbst zum Zähneputzen abgeraten Leitungswasser zu verwenden). Die Küche Südafrikas ist äußerst vielfältig und von unterschiedlichen Einflüssen geprägt. Es gibt ein großes Angebot an frischem Obst und Gemüse sowie hervorragende Fische und Wild. Die Weine Südafrikas sind ausgezeichnet und auch das Bier entspricht europäischem Standard.

Klima und Kleidung: Durch das angenehme Klima ist Südafrika ein ganzjährig attraktives Reiseziel. Die Jahreszeiten sind entgegengesetzt zum europäischen Sommer und Winter. Im südafrikanischen Sommer (Oktober bis März) ist es warm bis heiß mit Temperaturen zwischen 22 und 28 °C. Niederschläge fallen vorwiegend in den südafrikanischen Sommermonaten. Leichte und luftdurchlässige Kleidung, wärmere Kleidung bzw. Pullover für den Abend und den südafrikanischen Winter. Sonnen- und Regenschutz, Sonnenbrille und Kopfbedeckung nicht vergessen.

Gesundheit und Impfungen: Grundsätzlich sind keine Impfungen vorgeschrieben. Den Standardimpfschutz wie Tetanus, Polio, Diphtherie und Hepatitis A und B sollte jeder Reisende haben. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut über aktuelle Empfehlungen bzw. über Informationen zur Malaria-Prophylaxe. Die medizinische Versorgung in Südafrika ist gut. Allerdings werden europäische Krankenscheine nicht akzeptiert. Wir empfehlen deshalb den Abschluss eines Reisekomplettschutzpaketes vor Reisebeginn.

Strom: Die Stromspannung beträgt 220/230 Volt. Für Rasierer werden häufig Flachstecker, für alle anderen Geräte (Fön etc.) dreipolige Stecker, die nur in Südafrika erhältlich sind bzw. teilweise im Hotel ausgeliehen werden können benötigt.

Wissenswertes: Das Rauchen ist in öffentlichen Gebäuden und Restaurants untersagt. Manche Restaurants haben Raucherecken oder erlauben das Rauchen in Bars. In Südafrika herrscht Linksverkehr. Südafrika hat eine hohe Kriminalitätsrate – mit einer angemessenen Portion Zurückhaltung und unter Beachtung einiger Grundregeln kann man dieses Land wunderbar bereisen: Lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt, tragen Sie keinen teuren Schmuck oder wertvolle Fotoausrüstungen offen mit sich. Bei Dunkelheit sollten Sie nicht allein unterwegs sein. Im Hotel deponieren Sie Ihre Wertgegenstände am besten im Safe.

Tipp: Bringen Sie ausreichend Filme sowie Speicherkarten mit. In Südafrika ist Fotomaterial teuer. Für die Tierbeobachtungen in den Wildparks wird die Mitnahme eines Fernglases empfohlen.


Bitte informieren Sie sich vor Einreise über die aktuellen Bestimmungen Ihres Reiselandes, z.B. beim Auswärtigen Amt www.auswaertiges-amt.de

Stand März 2012, Änderungen vorbehalten. light and blue GmbH