Amira ****

Beschreibung

Gesamteindruck: Die „Amira“ wurde nach jahrhundertalter Tradition der „Pinisi Schiffe“ gebaut und mit der modernsten Navigations-, Sicherheits-, Rettungs- und Einrichtungstechnik versehen. Das große, 52 Meter lange Segelschiff fährt regelmäßig Touren im Nationalpark von Komodo, den Molukken und Raja Ampat. Spezielle Tauchkreuzfahrten mit Expeditionscharakter zu abgelegenen, wenig besuchten Plätzen sind die Highlights des unter bewährter Leitung von Bruno Hopff stehenden renommierten Tauchkreuzfahrtschiffes der gehobenen Kategorie. Die „Amira“ bietet viel Platz auf insgesamt vier zur Verfügung stehenden Decks (Sonnendeck mit 120 m², Ober- und Unterdeck mit den Gäste-Kabinen und dem Tauchdeck mit integrierter Füllstation, sowie dem Hauptdeck mit Restaurant, Aufenthaltsbereich und Computer-Ecke.

Kabinen: Die „Amira“ besitzt acht komfortable Doppel- und zwei Einzelkabinen, alle mit eigenem geräumigen Badezimmer mit WC und Dusche (Kalt- und Warmwasser),  individuell regulierbarer Klimaanlage und mehreren Fenstern bzw. Bullaugen, welche für ausreichend Frischluft sorgen. Auf dem Oberdeck befinden sich drei und auf dem Unterdeck weitere fünf Doppelkabinen (ca. 14m² groß) sowie zwei etwas kleinere Einzelkabinen.

Verpflegung: Vollpension. Reichhaltige Mahlzeiten zum Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Snacks zwischendurch. Tee, Kaffee und Wasser sind inklusive.  

Tauchen:  Je nach Fahrzeiten können täglich bis zu vier Tauchgänge gemacht werden. Zum Erreichen der Tauchplätze stehen drei mit Funk, Sauerstoff und ENOS-Ortungssystem ausgestattete Beiboote zur Verfügung. Nitrox ohne Aufpreis! Es wird in der Regel mit 12l Alu-Flaschen (INT) getaucht (bei Bedarf gibt es einige 15l Flaschen gegen Aufpreis).  


Eine führende Stellung nimmt die Amira auch in der Sicherheitsausstattung ein: 

Als Safari-Schiff in Indonesien, bietet die Amira ENOS, die GPS-gestützte Ortung jedes Tauchers, als Standard.

Routen

Routen - Übersicht

Die Amira bietet neben den regelmäßigen Komodo und Raja Ampat-Touren eine ganze Reihe von sehr speziellen Tauchkreuzfahrten mit Expeditionscharakter an (siehe auch "Termine und Preise"): Komodo Nationalpark, verschiedene Raja Ampat-Touren, u.a. Triton Bay, Alor, Banda-Adventure, Ceramsee-Exploration, "Forgotten Islands-Explorarion" von Maumere über Alor, Watar, Moa, Sermata bis nach Babar,Halmahera,"Snake Adventure" von den Molukken nach Maumere. 

Komodo

Komodo ist der wohl bekannteste National Park Indonesiens. Neben den berühmten Komodowaranen, welche bei einem Landausflug besucht werden können, sind in diesem Gebiet viele fantastische Tauchplätze mit teils starker Strömung zu finden. In der Regel startet unsere Komodo-Tour in Bali und endet auch dort. Schon am nächsten Tag wird die Insel Satonda erreicht, welche nördlich von Sumbawa liegt. Hier werden auch die ersten Tauchgänge stattfinden. In der zweiten Nacht erreicht die Amira die Vulkaninseln Sangean im Osten von Sumbawa. Hier sorgt u.a. der Tauchplatz Black Forest mit seinem Reichtum an schwarzen Korallen, heissen Quellen und den aus dem Sand aufsteigenden Gasblasen für Begeisterung. Nach den Tauchgängen bei Sangean wird nach einer kurzen Überfahrt, das Highlight der Tour und die bekannteste Insel Komodo erreicht. Tauchgänge an berühmten, fischreichen Spots wie Castle Rock and Manata Valley lassen Taucherherzen höher schlagen. Starke Strömungen führen hier zu spektakulären Tauchgängen mit großem Fischaufkommen. Fischschwärme, Haie oder Mantas können hier fast garantiert werden. Südlich von Komodo befindet sich die Insel Rinca mit der Horseshoebay. Prächtig bewachsene Steilwände und außergewöhnliche Makrotauchgänge machen Rinca zu einem weiteren Highlight der Tour. Cannibal Rock und Larrys Yellow Wall of Texas sind auch für sehr anspruchsvolle Taucher ein Leckerbissen.

Banda Adventure

Eine der besten Touren um die Top-Tauchspots zwischen den Molukken und Raja Ampat zu erkunden. Die Tour startet entweder in Ambon oder Sorong. Ambon mit seinen weltklasse Muck-Dives bietet unglaubliches Makroleben , zum Teil mit Tieren, die nur in dieser Bucht vorkommen. Dieser Tauchplatz ist vergleichbar mit der Lembeh-Straight im Norden Sulawesis. Die Insel Nusa Laut ist mit starken Strömungen, viel Schwarmfisch und einer prächtigen Korallenlandschaft das nächste Ziel dieser Tour.
Die Banda Inseln, welche durch Ihre Geschichte mit der Muskatnuss bekannt geworden sind, sind Ziel der nächsten Etappe. Diese Tauchplätze, mit ihrem enormen Fischreichtum, riesigen Tischkorallen, vielen Kleinstlebewesen und einer Vielzahl von Mandarinenfischen runden hier das Bild ab. Landausflüge zu den historischen holländischen Befestigungsanlagen werden selbstverständlich angeboten.
Nach einer längeren Überfahrt wird die Insel Misool erreicht. Wobegongs, Haie, sehr viele verschiedene Fische in einer traumhaften Korallenlandschaft hat diese Insel zu bieten. Die größte Artenvielfalt Unterwasser findet man in diesem fantastischen Tauchgebiet der Molukken und Raja Ampat, ein „Muss“ für jeden begeisterten Taucher.

Snake Adventure

Bei dieser Tour werden die spektakulärsten Tauchplätze der Banda Sea angefahren und betaucht. Von Flores geht es über Alor weiter nach Wetar. Eines der vielen Highlights ist die Schlangeninsel Gunung Api. Dies ist lediglich ein Felsen in der Banda Sea, welcher mit 4.000 m abfallenden Wänden und Hängen und hunderten von Seeschlangen auf Sie wartet. Bei ruhiger See ist auch ein Landgang auf die Insel, welche von einer Vielzahl verschiedener Meeresvögel bewohnt ist, möglich. 
Ein weiteres Highlight auf der Tour ist die kleine Inselgruppe der Lucipara, welche neben prächtig bewachsenen Steilwänden, Höhlen, Grotten, gigantischen Gorgonien, riesige Schwämme auch sehr viele Schildkröten, Fischschwärme und Haie beheimatet. 
Die Banda Inseln, welche durch Ihre Geschichte mit der Muskatnuss bekannt geworden sind, sind Ziel der nächsten Etappe. Diese Tauchplätze, mit ihrem enormen Fischreichtum, riesigen Tischkorallen, vielen Kleinstlebewesen und einer Vielzahl von Mandarinenfischen runden hier das Bild ab.
Abschließend der Tour wird die Bucht von Ambon, mit den besten Muck-Diving Plätzen die die Molukken zu bieten haben, angefahren. Diese Tauchplätze sind vergleichbar mit der Lembeh-Straight und weisen unglaubliches Makroleben auf, zum Teil mit Tieren, die nur in dieser Bucht vorkommen.

Raja Ampat

West-Papua und somit Raja Ampat ist ohne Zweifel des beste Tauchgebiet Indonesiens und vielleicht sogar das beste Tauchgebiet der Welt.
Mit über 600 Korallenarten, 3000 Fischarten in allen Größen und einer riesigen Auswahl von bunten Makrolebewesen ist Raja Ampat ein Hotspot der Artenvielfalt. Angesehene Meeresbiologen haben dieses Gebiet als "Artenfabrik" bezeichnet, da in mehreren Tauchgängen dutzende neue Tierarten entdeckt wurden. Auf den Touren in West-Papua besucht die Amira die schönsten und spektakulärsten Tauchplätze von Raja Ampat. Die Touren führen von Sorong weiter südlich zum Korallen- und Makroparadies der Insel Misool, Tauchplätze wie Gorgonian Passage, Fiabacet und viele andere sind Garanten für farbenprächtige, erinnerungswürdige Tauchgänge. Hat man sich dort „sattgesehen“, fährt die Amira Richtung Norden, zum Insellabyrinth Wayag. Neben den sehr fischreichen Tauchgängen sorgt dort auch die spektakuläre Landschaft für Begeisterung. Der krönende Abschluss der Tour findet an den berühmten Tauchplätzen von Cape Kri und dem Mantapoint Mansuar, unweit von Sorong, statt.

Jewels of Indonesia

Nicht umsonst trägt diese Tour diesen Namen. Die Tour startet in Saumlaki auf der Hauptinsel Yamdena.  Die weit im Osten liegende Inselgruppe Tanimbar hat einige Schätze Unter- wie Überwasser zu bieten. Hier werden die faszinierende Korallenriffe der Westküste betaucht, bevor die Amira Kurs Richtung Norden einschlägt. Die Banda Sea teilt die Molukken von Raja Ampat und genau mitten in einem der tiefsten Gewässer der Welt befindet sich die kleine Insel Serua. Die Insel ist durch den Vulkan Gunung Wuarlapna, einer der aktivsten Vulkane der Welt entstanden. Faszinierende Korallengärten, Unterwasser-Lavaströme und sehr viel Schwarmfisch erwarten sie an diesen einzigartigen Tauchplätzen. Das Ziel der nächsten Etappe ist die kleine Insel Manuk, welche unter anderem Steilwandtauchen, steile und flache Abhänge und verschiedene sandige Tauchplätze zu bieten hat. Zwischen den ursprünglichen und makellosen Korallen findet man sehr viel Makroleben, im Blauwasser sieht man häufig Thunfische und Makrelen und während des Tauchgangs begleiten einen dutzende Seeschlangen und vieles mehr. An der Insel Koon angekommen, erwarten die Gäste ein farbenfrohes Unterwasserspiel unterschiedlichster Korallenarten. Diese wunderschönen und unberührten Korallengärten auf dem Riffdach gehen in selten da gewesene Wände über, welche kaum einen cm² Platz für eine weitere Korallenart lassen. Die Gewässer um die Insel Koon sind voll von verschiedenen Fischen, so dass sich hier auch alle möglichen Haiarten, Rochen und auch Delphine beobachten lassen. Der Top-Hotspot der Artenvielfalt Misool ist das nächste Ziel der Etappe und wird jeden noch so erfahrenen Taucher zum Staunen bringen. Hier findet man alles was ein Taucherherz begehrt in Hülle und Fülle wieder. Eines der besten Spots in ganz Raja Ampat! Am Ende der Tour und somit der letzte Halt vor erreichen Sorongs ist die Insel Batanta. Zum Abschluss darf man hier noch einmal über die Vielfalt und die reichhaltigen Farben der unzähligen Weichkorallen staunen. Außerdem bietet die Insel neben einer fantastischen Unterwasserwelt auch erstaunliche Klippen und einen noch fast unberührten Regenwald mit vielen seltenen Vogelarten.

Forgotten Islands Exploration

Auf dieser Tour sind Abenteurer bestens aufgehoben. Gestartet wird in Maumere auf der Insel Flores. Gleich am erst Tag wird Kurs Richtung Osten genommen um die selten betauchten Gebiete Ost-Flores zu erkunden. Große Unterschiede weisen die Nord- und Südseiten der Inseln Lembata und Alor nicht nur bei den Wassertemperaturen sondern auch in den Strömungsverhältnissen auf. Starke und meist kalte Strömungen erwarten die Taucher an diesen ganz speziellen Tauchplätzen bei denen auch oft Großfische, wie z.B. Haie und Mondfische gesichtet werden. Außerdem erwarten in der Bucht Kalabahi, auf der Insel Alor, weltklasse Muck-Diving Tauchplätze mit einer großen Artenvielfalt von Makrolebewesen auf die einzelnen Besucher. Das nächste Ziel der Safari sind die wenig betauchten und unberührten Riffe der Insel Wetar. An der Nordseite der Insel sind Sichtungen von Delfinen und Walen keine Seltenheit. Faszinierende „Drop Offs“ und reichlich bewachsene Steilwände stehen hier zur Erkundung bereit. Weiter Richtung Osten wird die Insel Romang erreicht, welche mit riesigen Gorgonien, farbenprächtige Weichkorallen und einem hohen Fischaufkommen ihren Tauchplätzen, einen ganz besonderen Flair verleiht. Über die Unterwasserwelt der nächsten Ziele, die Inseln Roa, Sermata und Barbar ist bis heute noch sehr wenig bekannt. Ein absolutes „Entdecker-Feeling“ kommt auf, wenn man hier in die Fluten springt und vorher nicht weiß, was einen Unterwasser erwartet. Abenteuer pur! Der Hafen von Saumlaki ist das Ziel der Tour.

Termine und Preise

Die unten aufgeführten Preise beinhalten folgende Leistungen: 2er Belegung mit Vollpension, Tee/Kaffee und Wasser, alle angebotenen Tauchgänge mit Pressluft oder Nitrox (Aufpreis an Bord), Snacks nach den Tauchgängen und die jeweiligen Flughafen-Transfers. Gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches, tagesaktuelles Angebot unter Berücksichtigung eventueller Sonderpreise, auch pauschal mit Flug. Bitte verwenden Sie den Anfrage-Button rechts oben, um Ihr persönliches Angebot anzufordern. 

* Angebote vorbehaltlich Zwischenverkauf

zusätzliche Kosten

Leistung Preis in USD
Nitrox Füllungen für 11 Nächte Touren USD 140,00
Hafengebühren, Nationalparkgebühren und Treibstoffzuschläge je nach Tour ab USD 150,00

Achtung gesonderte Stornobedingungen.  Im Falle einer Stornierung werden folgende Stornokosten fällig: Anzahlung/Storno  40% vom Schiffspreis bei Buchung
Bei Stornierung bis 120 Tage vor Abreise 40% des gesamten Reisepreises
119 bis 90 Tage vor Abreise 60% des gesamten Reisepreises
89 bis 31 Tage vor Abreise 85% des gesamten Reisepreises
ab dem 30. Tag vor Abreise 100% des gesamten Reisepreises

Alle Touren finden vorbehaltlich einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen statt. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl versuchen wir auf ein anderes Schiff zu buchen, oder müssen die Reise absagen.

Technische Daten

Technische Daten  
Baujahr 2010
Länge 42,0 m
Breite 10,0 m
Mitsubishi Marine Turbo Diesel 650 PS 1
Marine Turbo Diesel 310 PS 1
Perkins Generatoren 60 KW 2
Jiandong Generator 15 KW 1
Entsalzungsanlage 6000 L pro Tag 1
Wassertank 20m³ 1
L&W Kompressor redundant + Nitrox 2
Zodiacs 3
Feuerlöscher ja
Rettungswesten 30
Rettungsbojen ja
Erste-Hile-Ausrüstung ja
Notfall-Sauerstoff-Ausrüstung ja
Enos-System ja
Funk ja
GSM-Handy ja
SSB-Radio ja
Satelliten-Telefon ja
GPS ja
Radar ja
Echolot ja
Doppelkabine Unterdeck 14 m² 5
Einzelkabine Unterdeck 8 m² 2
Doppelkabine Oberdeck 13 m² 3
Restaurant für 20 Personen 1
TV- und Sofa Bereich 30 m² 1
Kameraraum 15 m² 1
Computerecke 5 m² 1
Vorderdeck - Schattendeck 90 m² 1
Achterdecklounge überdacht 40 m² 1
Sonnendeck 120 m² 1
Tauchdeck 80 m² 1

Länderinformationen

Einreisebestimmungen Indonesien: An den touristischen Haupt-Flughäfen Soekarno-Hatta in Jakarta, Ngurah Rai auf Bali, am Lombok International Airport, dem Sultan Aji Muhamad Sulaiman Flughafen Balikpapan und dem Sam Ratulangi Airport in Manado erhalten deutsche, österreichische und italienische Staatsangehörige bei Einreise ein 30 Tage gültiges, kostenloses Touristenvisum. An allen anderen Flughäfen kostet das notwendige Visum für Indonesien ca. USD 35,00 für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen. Bei der Einreise sollte der Betrag passend in bar (US$) bereitgehalten werden. Eine Verlängerung des Visums ist für weitere 30 Tage in einer der indonesischen Einwanderungsbehörden für 20,- USD (ca. 200.000,- IDR) möglich. Es ist nicht möglich, sofort ein Visum für 60 Tage zu erhalten. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, muss das Visum vor der Einreise beantragt werden. Bei Einholung des Visums bei der Einreise ist das Rückflugticket vorzulegen. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Einreise nach Indonesien noch mindestens 6 Monate gültig sein. Der deutsche Kinderausweis wird nur mit Lichtbild anerkannt. Kinderreisepässe werden anerkannt und müssen bei der Einreise nach Indonesien ebenfalls noch mindestens 6 Monate gültig sein. Bitte informieren Sie sich vor der Einreise rechtzeitig über die Pass-, Visa- und Zollbestimmungen. Bei der Ausreise wird eine Flughafengebühr in Höhe von ca. 20,- US$ erhoben.

Flugabfertigung: Bitte finden Sie sich spätestens 120 Minuten vor Abflug am Schalter der jeweiligen Fluggesellschaft ein. Flugrückbestätigung: Bei gebuchten Pauschalarrangements übernimmt diese Dienstleistung die Reiseleitung. Wenn Sie Nur-Flug gebucht haben, sind Sie für die Rückbestätigung Ihres Rückfluges selbst verantwortlich! Alle Nachteile einer Verletzung dieser Obliegenheit gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers.

Reisegepäck/Tauchgepäck: Für alle Airlines gilt: Taucherlampen müssen demontiert ins Handgepäck. Tauchgepäck sind nur diejenigen Artikel, die zur Ausübung des Tauchsports dienen. Das Tauchgepäck kann bei Linien-Airlines (z.B. Emirates) in einem Koffer mit dem restlichen Freigepäck verpackt sein, beachten Sie hierzu bitte die Anzahl der freigegebenen Gepäckstücke und die Freigepäcksmenge in KG pro Person laut Flugticket. Bei Charterflügen (z.B. Condor) muss das Tauchgepäck separat vom Normalgepäck und transportgerecht verpackt sein (gesonderte Tauchgepäckanmeldung erforderlich). Die jeweils geltenden Gepäckbestimmungen für Ihr Reise- und Tauchgepäck entnehmen Sie bitte Ihrer Auftragsbestätigung oder Ihrem Flugticket.  Auf Transferflügen nach Walea gibt es nur 10 kg Frei- und 7 kg Handgepäck, Übergepäck kostet etwa 1 Euro pro Kilo. Bei Verlust oder Beschädigung Ihres Reisegepäcks wenden Sie sich bitte umgehend an die zuständige Fluggesellschaft um den Schaden zu melden. 

Reiseleitung/Agentur: Bei der Ankunft in Manado oder Bali erwartet Sie ein Mitarbeiter des gebuchten Hotels, Schiffes oder der Tauchbasis, der Ihnen den Weg zu Ihrem Taxi bzw. Transferbus weist. Bei allen Wünschen und Fragen wenden Sie sich bitte an die Rezeption des gebuchten Hotels, die Nummern finden Sie auf Ihrem persönlichen Reiseplan.

Zeitverschiebung: Im Winter MEZ + 7 Stunden, im Sommer plus sechs Stunden. 

Sprache: Die Landessprache ist Bahasa Indonesia, viele Einheimische sprechen aber auch Englisch.

Währung und Devisen: Die indonesische Währung ist der Rupiah (IDR). 1 Euro = ca. 15.000 Rupiah. Reiseschecks und die bekannten Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert, es fallen jedoch zum Teil hohe Gebühren an. Wir empfehlen die Mitnahme von Euro oder US-Dollar (Achtung: US-Dollarnoten, die älter als von 1996 sind und Traveller-Cheques werden nicht akzeptiert).

Nebenkosten/Trinkgeld: Die Nebenkosten in Indonesien sind relativ niedrig. In den Hotels wird zumeist eine Servicegebühr von 10 % zur Rechnung addiert. Trinkgelder werden beim Servicepersonal – wie überall auf der Welt – gern angenommen.

Essen und Trinken: Die indonesische Küche ist äußerst schmackhaft und gut gewürzt. Einige Spezialitäten sind beispielsweise Bami Goreng, Nasi Goreng und Fleisch am Spieß mit Erdnusssoße. Die meisten Hotels bieten neben der indonesischen auch europäische Küche. Bitte verwenden Sie das Leitungswasser nicht als Trinkwasser.

Klima und Kleidung: Tropisches, feucht-heißes Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt circa 27 Grad. In den Monaten Mai bis September ist fast überall in Indonesien Trockenzeit. Leichte, atmungsaktive Kleidung; Sonnen- und Regenschutz nicht vergessen. Für die Abende und klimatisierte Räume empfehlen wir eine leichten Pullover/Jacke. Bei Tempelbesuchen ist auf dezente Kleidung zu achten.

Gesundheit und Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Beachten Sie aber die Standardimpfungen wie beispielsweise Tetanus, Polio, Diphtherie und Hepatitis A & B. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines Reisekomplettschutzpaketes. Lassen Sie sich rechtzeitig vor der Abreise von Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut in Ihrer Nähe über die aktuellen Bestimmungen/Empfehlungen beraten.

Strom: Zumeist 220 Volt Wechselstrom, teilweise auch 110 Volt. Ein Adapter ist immer erforderlich. Es können Schwankungen in der Stromspannung auftreten.

Steuern und Gebühren: Die Flughafensteuer für internationale Flüge, die bei der Ausreise zu entrichten ist, liegt bei 100.000 bis 200.000 Rupiah (je nach Flughafen). Bitte halten Sie bei der Abreise die Beträge passend und in bar bereit. Bitte beachten Sie, dass bei Tauchkreuzfahrten bzw. bei den Tauchbasen vor Ort teilweise Nationalparkgebühren zu entrichten sind.

 

Bitte informieren Sie sich vor Einreise über die aktuellen Bestimmungen Ihres Reiselandes, z.B. beim Auswärtigen Amt www.auswaertiges-amt.de 

Stand März 2014, Änderungen vorbehalten.